Getriebe Belehrung

Meine neue R1250 GS ADV macht immer noch Zicken. Also nix wirklich umwerfend schwieriges, sondern eher eine ärgerliche Nuance. Die hat mir allerdings schon ein-, zweimal das Herz in die Hose rutschen lassen. Oder anders ausgedrückt, da ist ein Fehler im Computer-System.

Was ist passiert. 

Der Schaltassistent gibt zu viel Zwischengas beim Runterschalten vom 5. in den 4. Gang. Das ist auf den ersten Blick nichts das einen an den Rand der Verzweiflung treibt, oder das Fahren mit dem Motorrad zur Qual werden lässt. Nein es ist eher eine Sache die ich an einem +20.000 € Motorrad gefixet haben möchte.

Also mal der Reihe nach. Beim Runterschalten von sagen wir mal 100 km/h, zum Beispiel vor einer Kurve passiert folgendes:
– Gas ZU und im Schiebebetrieb
– Tritt auf den Schalthebel um vom 6. Gang in den 5. Gang zu kommen.
– Schaltassistent unterbricht den Kraftfluss der auf dem Getriebe lastet mit einem kurzzeitigem Gas Schub, oder auch Zwischengas genannt.
– 5. Gang rastet ohne Ruckeln ein und das Motorrad verzögert weiter (weil Gas ZU, im Schiebbetrieb)
– Sauberer Übergang von einem in den nächsten Gang.

Jetzt nochmal das ganze weiter in den 4.
– Gas immer noch ZU und immer noch Schiebebetrieb
– Tritt auf den Schalthebel um vom 5. Gang in den 4. Gang zu kommen.
– Schaltassistent unterbricht den Kraftfluss, der auf dem Getriebe lastet mit einem kurzzeitigem Gas Schub, der jetzt allerdings ZUVIEL Drehzahl erzeugt. Weil aber der 4. Gang jetzt schon eingelegt ist, aber die Gasstellung der Drosselklappen zu hoch ist BESCHLEUNIGT das Motorrad kurzzeitig.
– Beifahrerin SCHLÄGT in den Rücken ein, weil die genau wie der Fahrer nicht mit der Beschleunigung gerechnet hat. Oder wenn Solo unterwegs, wildes Bremsen um den notwendigen Verzögerungswert doch noch hinzubekommen um einigermaßen korrekt durch die Kurve zu kommen.
– Drosselklappen gehen wieder zu und 4. Gang ist eingerastet und das Motorrad verzögert weiter. Der Herzschlag wurde um den Faktor 4 beschleunigt. 
Alles weiteren Schaltvorgänge runter sind wieder in Ordnung, sozusachen ein „Träumschen

Ich denke, Honda hatte schon mal ein ähnliches Problem, dabei der Rennfahrer Guy Martin verunglückt und nie wieder auf diesen Typ Maschine aufgestiegen. Ich glaube John McGuinness hatte ein ähnliche Problem mit dem elektrischen Gas. Soweit so gut. Das kann man ja alles ändern, also den Computer tauschen der den Fehler hat, denn eigentlich sollte der bordeigene Rechner die Drehzahl der Getriebewellen, der Kurbelwelle, der Gastellung, Temperatur und so weiter genauestens kennen. Es kommt also nur auf die Programmierung an.

Was allerdings nicht OK ist, fängt damit an, dass mir bei einem der größeren BMW Händler in München ein Meister erzählt, dass dieses Verhalten NORMAL ist und dass man das nicht ändern kann. Mit der Begründung [OT] „die Übersetzung macht zwischen dem 5. und 4. Gang einen zu großen Sprung und deswegen ist das Verhalten normal; ich bin gerade ein anderes Motorrad gefahren, da ist das genauso„. Dieses Geschwalle läßt der Besitzer der defekten 1250er in asiatisch anmutender Ruhe mit einem Lächeln über sich ergehen (klick links auf Weissheiten von Bruce Lee) und denkt sich „What the Fuck, haben die eine VonderLeyen Kopie hier sitzen“ (labert viel und kann nix). Das ist doch ein verfickter Computer, der das alles ausrechnet. Der kennt sogar die Temperatur meines Hosenbodens, wenn er genau hinsieht.

Zuhause habe ich zuerst das Handbuch gewälzt und natürlich die Getriebeabstufung für die R 1250er GS Adventure dort gefunden (immer nach dem Motto „Read the Fucking Manual“ oder als RTFM bekannt). 
2,438 (39:16 Zähne), 1. Gang  2,4375   
1,714 (36:21 Zähne), 2. Gang  1,7143  
1,296 (35:27 Zähne), 3. Gang  1,2962   
1,059 (36:34 Zähne), 4. Gang  1,0588   
0,943 (33:35 Zähne), 5. Gang  0,9428 
0,848 (28:33 Zähne), 6. Gang  0,8484  
Ein bisschen rumgerechnet und egal wie ich es mir ansehe, der Unterschied zwischen den Gängen ist übersetzungstechnisch nicht groß. Immer so UNGEFÄHR 5 % Sprünge (sagt mein Taschenrechner), also rein rechnerisch ist das nix mit der Smoke-Screen Ausrede vom Frankfurter Ring.

Außerdem, wir reden hier über einen Computer, der mehr Rechenleistung als ein Spaceshuttle hat und neben einer Zündungsmatrix auch noch eine variable Nockenwellenverstellung, ein Schräglagen ABS und Schräglagen ASR berechnen kann. Der Bordcomputer kennt die Drehzahl jeder einzelnen Welle bis auf die 1-stelligen Werte. Daher ist es mir völlig unverständlich, dass dieses SCHUB-Verhalten als normal deklariert wird und nicht eine anständig Fehlersuche gemacht wird. Man könnte ja eventuell den Austausch der Recheneinheit in die Planung aufnehmen. Aber nein, da wird dem Kunden ein technischer Smoke-Screen entgegen geblasen und damit hat sich das Problem -zumindest für den Mitarbeiter- aufgelöst, der muss jetzt nix mehr machen. 

Ich muss das für mich allerdings irgendwie geregelt bekommen. Es gibt 2 Möglichkeiten.
A – Das Problem wird irgendwie gefixt, dann ist alles gut (Rückruf, bin ich denn der einzige?).
B – Die Maschine hat ein Problem, das am Ende in einem Unfall enden könnte, dann muss ich den Schaltassistenten ausbauen lassen, wieder manuell schalten. Das heisst aber ich hätte gerne eine anteilige Kaufpreisrückerstattung.
C – Ja, es gibt noch eine C Lösung, die heisst: ein anderes Motorrad kaufen.

Aber Option „C“ ist die letzte Wahl, denn eigentlich gefällt mir die Adventure so wie sie ist. Deswegen habe ich bei meinem Lieblings Händler auf dem Rückweg vom Altmühltal eine Zwischenrast gemacht und den dortigen Meister um eine Probefahrt und eine Bewertung gebeten. Kaum 30 Minuten später kommt er zurück und erklärt, dass er AUCH das Schalt-Beschleunigen hat (puuuuuhh, ist also nicht meine Fahrweise, ich hatte kurz mal drüber nachgedacht) und dass jetzt über eine PUMA Meldung mit BMW über den Austausch des Motorsteuergeräts verhandelt wird. So geht Kundenservice meiner Meinung nach, da wird nicht rumgelabert, es werden keine Anekdoten aus dem Arsch gezogen und als Kunde geht man hier gerne hin, vor allen Dingen kommt man immer wieder zurück.  Selbst wenn BMW sagt „Nö das machen wir nicht“ ist das immer noch besser als die andere Antwort. Man fühlt sich halt einfach als Kunde sachverständig behandelt. WARUM IST DAS NUR SO WEIT NACH UNTERBIERWANG ???

Ja ja ja, die Leute die jetzt sagen, elektrischer Humbug, verwende das nicht, neumodischer Kram usw. Haltet einfach die Klappe, eure Hinterwälder Philosophie könnt ihr euch dahin stecken wo die Sonne seltenst hinkommt. 

Erklärungen : 
PUMA Meldung – Puma-Maßnahmen bezeichnen BMW-interne Verfahrensanweisungen, wie mit bekannten Problemen umzugehen ist.
Schaltassistent Pro – Bitte hier Nachlesen

Joerg Wenzel – Blog-ender Motorrad Enthusiast – aus München – schreibt http://www.WhyAskWhy.de