Keine Seilbahn, freier MVV in München bitte

Nein, keine Angst das wird nicht wieder eine Tirade auf den ehemaligen Verkehrsminister Dobrindt, obwohl der eigentlich auch dahinter steckt.

Kostenloser Münchner Verkehrsverbund wäre mal ne geile Sache. OK, man darf natürlich nicht die „Spezialisten“ der Autohersteller fragen, die wollen doch nur weiterhin ihre Fahrzeuge verkaufen.

Die (Münchner) MVG darf man auch nicht Fragen, die wird natürlich sagen, „och nee, das klappt doch nie“, “ die Arbeitsplätze die dort wegfallen würden“, „die Leute werden die Nahverkehrsmittel stürmen, das schaffen wir nicht“.

Also gerade bei dem letzten Satz, verweise ich gerne auf die Königin von Deutschland #Merkel. Das ist ja als wenn die Polizei sagen würde: „Wir können die Einhaltung der Fahrverbote in der City nicht kontrollieren“.  Ohh, stimmt ja das hat zumindest die Polizeigewerkschaft schon gesagt.

Ohhh, wer ist noch dagegen ?? Genau die Bahn, also der Betreiber der S-Bahn hier in München. Es war ja auch nichts anderes zu Erwarten.

Die letzte Gruppe der „Absager“ sind ALLE Politiker die sich bei der letzten Wahl gerade noch einmal in die 4 Jahre Regierung gemogelt haben. Die werden natürlich nicht ihre „zukünftigen Arbeitgeber“, aus den Bereichen die von einem kostenlosen Nahverkehr keine Profit erhalten, vor den Kopf stoßen wollen.

Weitere für und wieder sind in einem sehr schönen Artikel beim Spiegel zu finden.

Ich für meine Person gehe mit dem Argument „die Mobilität wird sich erhöhen“ und mit dem Argument, das es weniger (tödliche) Unfälle im Straßenverkehr geben wird. Die Innenstädte (oder zumindest die Münchner Innenstadt) werden vom kostenlosen Nahverkehr am meisten haben. Die Verringerung der Folgekosten durch weniger Emissionen, durch ruhigere Städte, weniger Gefängnisinsassen (ja stimmt wirklich) sollte jeden Stadtplaner doch das Herz höher schlagen lassen.

Ach ja, wir in München Leben auch einen großen Teil vom Tourismus, oder ? Natürlich hat das „Dorf mit Herz“ oder auch die „Radel-Hauptstadt Bayerns“ dadurch ein nicht zu verachtendes Vorzeige Image.

 


 

Copyright bei “Joerg Wenzel“ HashTag: #WhyAskWhy

Servus, ich bin Joerg. Biker seit 1975, Nordrhein-Vandale nun langjähriger Beute-Bayer und ein Schreiber für dieses Blog. Auch mit meinem Namen „Joerg Wenzel“ oder dem Hastag #WhyAskWhy in anderen Social Medien zu finden wie zum Beispiel -Twitter – Google+ – Facebook – Instagram  sowie bei YouTube.

Unterstützung & Support : PayPal-Spende.
Fragen & Anregungen :