SERVICE: MultiTool und Waffengesetz

Einen sehr Interessanten Artikel hab ich hier im Knife-Blog gefunden.
Darin wird das :“Führverbot für Multitools nach §42a Abs. 1 Nr. 3 WaffG“ erklärt.

Danach wird das mitführen (tragen) von Multitools mit Messer unter Strafe gestellt. Was ist ein Multitool, na eben die Leatherman’s, Gerber’s, Anpro’s, Poland’s, usw. dieser Welt. Diese Tools sind schon für knapp unter 10 Euro zu bekommen, aber dafür eine Anzeige zu Riskieren ist es nicht Wert.

Wie schreibt Tom so schön :Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Eine Binsenweisheit, die allerdings zum Problembereich Multitool passt wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge.

Egal ob, Privatpersonen, Handwerker oder Jäger – Multifunktionswerkzeuge mit einer einhändig zu öffnenden und arretierbaren Klinge verstoßen gegen §42a, Abs. 1, Nr. 3 WaffG.

Handwerker sind besonders gefährdet, denn im Rahmen der Berufsausübung dürfen sie gemäß §42a, Abs. 3 ein Multitool führen.

Auf dem Weg zu einer anderen Baustelle, nach Feierabend oder in öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Ausnahmegrund aber bereits mehrfach bestritten worden.

Diese Auslegung von §42a, Abs. 3 ist allerdings so kleinlich, dass einige Richter die Verfahren eingestellt haben (siehe auch Stellungnahme des bayrischen Innenministeriums ).“

Aber mehr im Knife-Blog , Klick auf diesen Link.


Das ist wirklich Schade das unser Gesetzgeber keine klaren Gesetze erlassen kann. Entweder darf ich das Multitool „führen“ oder eben nicht.
Aber nicht „hier ja“, „dort nein“.

Gesetze die niemand versteht, die nicht durchgesetzt werden (können) werden von der Allgemeinheit  nicht beachtet. Wenn der Gesetzgeber aber von der Allgemeinheit (teilweise) nicht beachtet oder ganz ignoriert wird, verliert er den Respekt der Allgemeinheit.

Das Waffengesetz ist ein Teil, mit wahnwitzigen Ausnahmen und Verzwickungen, da steht unter Umständern jeder mit einem Schraubenzieher mit einem Bein im Knast.

Das Verkehrsgesetz (die Strassenverkehrsordnung) ist genau so ein Fall. Hier kümmert sich doch (gefühlt) auch kein Arsch um die Regeln. Kommt mir jedenfalls so vor. 30 km/h Limit in einem Wohngebiet, ach da können die Cops ja nicht Parken, also kann der aufgemotzte Karren dort auch mit deutlichem Geschwindigkeitsüberschuss durchbrettern.

Schon mal in einer Baustelle mit der angezeigten Geschwindigkeit gefahren ?? Da schieben einen ja sogar die LKW (die eh nur max 80 km/h fahren dürfen) mit Lichthupe und Hupe vorran. Wie heisst der neue Verkehrsminsiter ? Scheuer, oder so. Na Herr Scheuer ich hätte da einen Vorschlag. Verschieben sie doch einfach das Komma bei den Strafen für Verkehrsvergehen um eine Stelle nach Links. Aus 10 mach 100, so einfach ist das. Sollte Ihnen ja nicht schwerfallen, da ihre Amtszeit eh stark begrenzt ist.

 


 

Copyright bei “Joerg Wenzel“ HashTag: #WhyAskWhy

Servus, ich bin Joerg. Biker seit 1975, Nordrhein-Vandale nun langjähriger Beute-Bayer und ein Schreiber für dieses Blog. Auch mit meinem Namen „Joerg Wenzel“ oder dem Hastag #WhyAskWhy in anderen Social Medien zu finden wie zum Beispiel -Twitter – Google+ – Facebook – Instagram  sowie bei YouTube.

Unterstützung & Support : PayPal-Spende.
Fragen & Anregungen :