Das NERVT gewaltig :-)

Da fährst Du so „mirnichts, dirnichts“ mit dem Motorrad durch die Gegend und erlebst immer wieder die tollsten Sachen. Hier mal ein paar Beispiele.

– Autobahn : Fahr mit ca. 150 km/h rechts und da kommt so ein Mini-Van mit Frau am Steuer und Kindern auf dem Rücksitz und Sie „verfolgt“ ein Auto mit ca. 10m Abstand, während das Handy die rechte Ohrmuschel bedeckt. Keine Ahnung warum, aber das fand ich ein bisschen „Strange“.

– Autobahn: Schon mal mit der geposteten Geschw.-Beschränkung (Baustelle, Gefahrenstelle usw.) auf der Autobahn gefahren. Schaut mal nach Links und beobachtet, wer Euch überholt (und es werden eine Menge sein). Mir ergibt sich ein Bild das es meistens jüngere Menschen sind, die irgendwie nicht Lesen können.

– Landstrasse: Fahre so mit 95-100 km/h auf meiner Spur (ziemlich mittig) und aus dem Gegenverkehr schert ein Fahrzeug aus um das für ihn/sie vorrausfahrende zu Überholen.
Das er/sie mich nicht gesehen hat halte ich mal für unwahrscheinlich, da ich gerade in dem Moment meine Nebelscheinwerfer an hatte (sind natürlich sonst aus, grins). Und Überhört haben konnte er/sie mich auch nicht, da aus reinem Reflex die „laute“ Hupe benutzt wurde.

– Landstrasse: Wir fahren in einer Grupe von 4 Fahrzeugen, mit dem für Gruppen angemessenem Sicherheitsabstand und da kommt doch glatt ein Cabrio und „presst“ sich an die Position 3, also vorn und hinten 2 Bikes.
Warum ?? Es geht eh‘ nicht schneller, weil vor uns ein riesig lange Schlange ist und das Auto einfach nicht weiterkommt.

Hier ein Aufruf an den Cabrio Fahrer: MOGEL DICH NICHT IN MOTORRAD-GRUPPEN REIN!!, DU KOMMST EH‘ NICHT WEITER WENN WIR NICHT WEITERKOMMEN!!

Na ja ich könnte jetzt noch eine Menge solcher Sachen aufzählen, aber ich denke das jeder andere Motorradfahrer auch eine Unmenge solcher Geschichten zu Erzählen hätte.


KOMMENTAR abschicken


Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy

One Reply to “Das NERVT gewaltig :-)”

  1. Kann ich noch um eine weitere Geschichte ergänzen: Kombinierte Auf- und Ausfahrt (sozusagen „Kleeblatt“ für Arme) an der Autobahn. Jetzt könnte man meinen die einen (als Auffahrt nutzenden) Personen beschleunigen und fahren wenn möglich bis zum Ende der gemeinsamen Spur und die anderen die die Ausfahrt nutzen wollen fügen sich in die Lücken ein wenn sie nach rechts die Spur wechseln.

    Realität: Es wird möglichst sofort nach links rübergezogen (wenn man es als Auffahrt nutzt) – ideal ist gleich rüber bis auf die zweite, ganz links gelegene Spur (welche auf 120 km/h beschränkt ist). Die so ausgebremste Fraktion der Ausfahrtnutzer fährt nun ihrerseits sofort nach ganz rechts rüber und bremst die dort Beschleuigungswilliigen aus.

    Und ich? Ich fahre ganz links mit dem Motorrad 120 km/h und muss zügig abbremsen weil sich vor mir jemand mit knapp über 60 km/h „eingliedert“. Vermutlich noch mit dem gefährlichen Wissen „Vorfahrt“ zu haben – kam ja schließlich von rechts… Und in Deutschland gilt ja „rechts vor links“. 😀

    Lässt sich sicherlich noch mit Smartphonebedienung, ganz dringendem Termin und allgemein fehlender Fahrpraxis kombinieren… Da möchte ich dann aber nicht mit dabei sein.

    Ride safe, stay alive!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.