11 Fragen sollst Du beantworten

Ich habe in einem anderen Blog einen schicken Fragenkatalog gefunden.
Ich versuch das mal zu Beantworten, sozusagen als Vorstellungsrunde, grins.

11 Fragen die ich beantworte!

File_0141.– Welcher ist dein liebster Ort?

Das ist echt schwierig, ich persönlich finde Bayern (also das Münchner Umfeld) schon als ziemlich GENIAL. Berge, Biergärten, Berge, Meer, alles in erreichbarer Nähe. Auf der anderen Seite bin ich total verliebt in „California“ und muss das immer wieder Besuchen. Irgendwann vielleicht wieder für länger.

2.– Welche Reise war bisher deine skurrilste?

Hmm, ziemlich lange her, eine Tour nach Le Castellet so Ende der 80er Jahre, um die Bol D‘ Or dort zu sehen. Am Vorabend hatte ich mit dem Motorrad einen Ausrutscher (mit 130 km/h) und alles (auch ich) wurde wieder zusammengeflickt damit die Tour starten konnte. Und die Mitfahrer haben es erst sehr spät am Tag gemerkt das irgendwas nicht stimmt, weil ich mich so komisch bewegt habe. Fuß durch Prellung geschwollen und Schalten war nur noch mit dem ganzen Bein möglich.

3.– Welches ist dein wichtigstes Gepäckstück?

KawaHskHier ist ganz klar der Tankrucksack als wichtigstes zu nennen. Was ich darin schon alles gefunden habe. Und so ein guter alter Tankrucksack hat auch alles drin was man so als Reisender braucht, oder die Beifahrerin. Einfach weil der Rucksack immer gefüllt aber nie ganz geleert wird. Das ist dann so wie ein Frauen Handtasche, da ist auch immer alles drin, man bzw. Frau muss es nur finden. Es wird vermutet das in einigen Taschen auch Rolltreppen eingebaut sind, nur um das Material nach oben zu transportieren

4.– Mit welchem Vehikel bist du am liebsten unterwegs?

20160925_160028Ich fahre sehr gerne zum DGR mit der Suzuki. Wahrscheinlich dieses Jahr auch auf die Isle of Man damit. Ein wunderschönes Motorrad, aber irgendwie fehlt mir da was. 

beide-bikes_1024

Das Lieblingsfahrzeug ist Stand 2019 eine GS 1250 Adventure.  Weil sie neu im Fuhrpark ist und ich nach mehreren Abstechern mit anderen Fahrzeugen wieder zur Adventure zurück gekehrt bin. Auch wenn sich jetzt die GSX 1400 und die DNEPR in der Garage umdreht. Die GS ist einfach das Multi-tool unter den Bikes.

5.– Du musst auswandern – in welches Land würdest du gehen?

Ach keine Frage, Kalifornien oder Andalusien, aber eher Kalifornien, oder vielleicht doch Andalusien. Ahem, also doch nicht so einfach die Frage zu Beantworten.

6.– Welche war die überraschendste Begegnung in deinem Leben?

File_085Carlos Santana ? Aber das war nur während meiner Zeit in „California“, eines Abends beim Essens durch Zufall und da wusste ich noch nicht mal wer er ist. Auf der anderen Seite meine „allerbeste Freundin“ Dieter, den ich schon seit Ende der 70er Jahren kenne und wir fahren immer noch zusammen Motorrad obwohl wir jetzt mehr als 600 KM auseinander wohnen.

7.– Warum bloggt du?File_033

Angefangen hat es 1995, als ich in die USA ausgewandert bin. Irgendwie war es entspannend über die Abenteuer dort zu schreiben und jetzt macht es mir einfach so viel Spaß das ich  weitermache. Außerdem bin ich durch das Bloggen mit vielen interessanten Menschen zusammengekommen!

8.– Welcher Blog-Artikel ist dein liebster?

Der mit dem „Gutmenschen“ da habe ich mich so um einige Wörter gewunden und gedreht, dass es aus heutiger Sicht fast Lustiger ist darüber nachzudenken warum, als es beim Schreiben schon war.

9.– Welche Blogs liest Du noch?

Blogs über Motorräder im Allgemeinen, aber die auf meiner Blogroll sind schon Klasse. Clemens ist Witzig, Jochen ist ein Profi, Marc ist Klasse. Hmm, also ja alles was so auf meiner Blogroll auftaucht. Einfach in der Menüleiste dieser WEB Seite anklicken.

10.– Welcher Blog muss noch erfunden werden?

Schwere Frage, wenn ich jetzt eines nenne, kennt das „Google“ ja auch sofort. Und dann?? Hab ich es dann Erfunden, oder gehört es danns chon Google ?? Fragen über Fragen die ich nicht Beantworten kann.

11.– Welches ist dein nächstes Ziel?

IOMTTCoursemap

Aktuell am Wochenende mit Freunden über Ostern zum Gardasee, im Mai/Juni auf die „Isle of Man“ mit meiner Frau, dann nochmal im Juli zur IoM aber diesaml zum Rennen „Southern 100“ und dann nochmal im Herbst also im August zur Classic TT, oder wie ich sie immer nenne, ALTE Bike und ALTE Männer. Ist aber auch unter „Manxx Grand Prix“ oder kurz als MGP bekannt.

 

 

Ich glaube das war es jetzt, oder ??Ohh ja hier noch eine Übersicht der Motorräder die ich schon gefahren bin oder immer noch Fahre. 
GARAGE : https://whyaskwhy.de/garage/

Navi für Biker ??

quasimodonavi_2Ich habe das schon irgendwo mal vorher geschrieben das meiner Meinung nach ein Navi –> Richtig Verwendet <–  ein schickes/cooles/notwendiges Sicherheit Tool für Motorradfahrer ist/sein kann/wäre.

  • SICHER fahren mit GPS

  • Wichtigster Satz : „.… und das Programmieren eines GPS während der Fahrt ist eine ganz ganz DUMME Sache.“

Aber was verwendet man denn nun ? Auch eine gute Frage, einige stehen auf Handy’s in einer speziellen Halterung mehr oder weniger vor Witterungseinflüssen geschützt. Die gibt es von den günstigsten Chinesischen Hinterhof Klitschen für 6 Euro (inklusive Versandt), meistens auch  mit der wert entsprechenden Dichtigkeit und Haltbarkeit. Bis zum Hochpreis Schutz vom Bajuwarischen Hochpreis Motorrad Hersteller. Alle vergessen zwar die eigentliche Gefahr für die Elektronik, aber das sieht man im ersten Moment nicht, nämlich Vibrationen. Aber Handy’s werden eh alle 2 Jahre getauscht und die drei mal die ein Handy als Navi (Ersatz) auf dem Motorrad angebracht ist verringert schon nicht die Lebensdauer unter 2 Jahre. Außer vielleicht man fährt einen 1 oder 2 Zylinder Vibrator aus „A“ oder „USA“ oder „JP“, oder ein indisches Bullet Diesel Motorrad, dann ist’s mit der Lebensdauer eines Handy als Navi am Bike nicht weit her.

20150619_150240Also bleibt eigentlich nur noch in die Geldbörse zu greifen und eines der speziell für Biker gebauten Navigationsgeräten zu kaufen. Laut Hersteller halten diese einen Regenguss aus, sind durch ihre mehr oder weniger dicke Ummantelung vor Beschädigungen bei einem Runterfaller (Umfaller oder so) ganz gut geschützt. Die Displays sind meistens entspiegelt und auch mit Handschuhen gut bedienbar, was aber eher an dem TFT System liegt. Die Software der Hersteller solcher Geräte ist mittlerweile auch mit ein paar Schmankler für den Biker gerüstet und fast immer gibt es eine PC Software dazu, damit FRAU/MANN am heimischen PC die Route Planen kann und mit seinen Mitfahrern auch austauschen kann.

Das GPX Format hat sich in der Zwischenzeit (meine Meinung) also kleinster gemeinsamer Nenner bei der Routenweitergabe herausgestellt. Egal ob vom Hersteller A B oder C das Navi, es gibt einen Weg das sie entweder von haus aus das GPX Format lesen können, oder es gibt im Internet einen Konverter auf das eigene Format. Einige Hersteller haben erkannt, das Motorradfahrer gesellige Gesellen sind und ein paar Features wie einen Buddy-Marker eingebaut, damit man sehen kann wo der Kollege rumirrt wenn man ich mal verloren hat. Oder so Features wie Bluetooth Übertragung einer Route an das Gerät des Kollegen. Nach dem Motto „Ich Plane den Hinweg, den Rückweg machst DU dann und am Start tauschen wir die fehlenden Teile eben aus. So fühlt sich jeder als ein Teil der Planung, oder so.

emeraldanaviWas ich fahre?? Seit Jahren schon Garmin, ich habe mich mit MapSource und dann auch mit BaseCamp ausgesprochen wohl gefühlt. Meine Touren sind immer relative einfach gestrickt und in einzelne Teile oder bei Mehr-Tagestouren in einzelne Tage unterteilt. Ich verwende ziemlich viele Wegpunkte, die einen Sprechenden Namen haben, denn nichts ist schlimmer als die Route abzuändern und nur Wegpunkte mit dem Namen WP 001 bis WP 999 zu haben und nicht zu Wissen an welcher Stelle man nun eigentlich ein Re-Routing machen kann oder will.

Bei „WP0450_BayrischZell-Sued“ ist das ganz einfach es ist immer noch einigermaßen sortiert und Lesbar, aber ein Einfügen ist auch extrem einfach. Alle Wegpunkte einer bestimmten Gegend bekommen auch das Gleiche Icon, so kann man deren Zusammengehörigkeit sofort erkennen. Ach so und ich verwende ein Zahlensystem das immer am Anfang in 10 und bei kleineren Routen in 5er Schritten geht, damit kann man die Wegpunkte immer passend setzen und muss nicht den ganzen Zahlenbaum updaten.

Das ist und soll keine Kaufhilfe sein, es soll nur mal ein paar Aspekte bei der Navi Wahl beleuchten und aufzeigen.

Ein ganz wichtiger Teil aus dem „Sicher Fahren mit GPS “ Artikel : 3: Ein GPS verbessert die Nachtfahrt Sicherheit. Darüber wird eher selten gesprochen, aber meiner Meinung nach gibt Dir ein GPS in der Nacht eine bessere, nennen wir es mal „Road Awareness“. Soll heißen, das GPS kann dir Helfen den Streckenverlauf zu Wissen, bevor Du es dann im Scheinwerferlicht sehen kannst. NEIN, man fährt in der Nacht nicht „NACH GPS“!! Das Endet nur als Zeitungsnotiz.

GEHIRN EINSCHALTEN Fehlt in dem Artikel noch an einigen Stellen. Das Navi ist doch kein Ersatz für den gesunden Menschenverstand. Wenn da eine BLAUE Linie eingezeichnet ist, dann kann man sich Denken das dort Wasser ist und fährt nicht einfach Blindlings dort hinnein und sagt das „Aber das Navi hat doch ….“. Das ist eine Aussage einer Person die in der Evolutionsstufe noch unter einem Graubrot angesiedelt ist.

Wenn man wirklich häufig Fährt und die Vorzüge eines Navi’s kennen und verstehen gelernt hat dann kommt man nicht an einer professionellen Lösung vorbei.

Tja und beim nächsten Blog gehts dann vielleicht um die Geschichte, wie bekomme ich meine Routen von BaseCamp auf mein Navi.

 

f532d-joerg_cg_small
Joerg Wenzel – Blogender Motorrad Enthusiast – aus München – schreibt http://www.WhyAskWhy.de

Fluch des Grossglockner

28P1030163Könne fast ein Filmtitel werden „Der Fluch des Großglockner“, aber das ist er nicht. Sondern meine persönliche Fehde mit dem Wetter am Berg. Ich sollte vielleicht nicht mehr mit mehreren Mitfahrern auf die Großglockner Hochalpen Strasse. Denn immer wenn ich dort mit 1, 2, oder auch 3 Leuten war hatten wir das wunderschönste Traumwetter.  Aber wenn ich mit mehr als 3-4 Leuten dort hinfahren und wir auch noch oben auf dem Berg Übernachten, dann hab ich entweder Regen oder Schnee. Gefühlt-ermassen JEDES mal.

P1010254OK, zurück zum Anfang. Die „Grossglockern Hochalpen Straße„. Ein Juwel unter den Strassen in den Alpen. Geniale Streckenführung, Geniale Aussichten, Geniale Gegend, einfach GENIAL GENIAL GENIAL zum Fahren. Und ein bisschen auf der teuren Seite, jedenfalls Maut-Technisch.

Hier in Österreich wird ein sehr grosser Teil der Maut-Einnahmen in die Instandhaltung der Strecke investiert (Zaunpfahlwink an unseren Bundesverkehrsminister #Dobrindt, Lernen Sie doch bitte von den Österreicher etwas über Straßen-Instandhaltung).
P1030274Also alles in allem, wenn ich die Hochalpenstraße nicht als Transit-Strecke auf dem täglichen Weg zur Arbeit verwenden muss, eine SUPER-GENIALE Strecken. OK ich versuche GENIAL nicht mehr zu verwenden, ist aber GENIAL hier.

Tja warum ist der Berg (der Grossglockner) eine Art von Waterloo für mich. Tja bisher bin ich dort eventuell bestimmt schon geschätzte vielleicht 10 mal gewesen. Wie an den verschiedenen Versionen von „vielleicht“ merkt, habe ich  wieder keine Ahnung wie oft ich irgendwo gewesen bin. Aber gefühlt seit 1990 ungefähr jedes Jahr einmal, also so 15 mal (in den fehlenden Jahren bin ich häufiger auf dem Tioga-Pass gewesen, als auf dem Grossglockner).

P1010246Allein oder mit 2-3 Personen kein Problem, da macht der Berg Spass und die Sonne scheint und es ist warm und trocken und einfach das höchste der Fahr-Gefühle. Selbst wenn der Biker nicht aus dem Bergland stammt und keine Idee vom Alpen Touren hat, wie die zwei Freunde aus Texas hier. „Hi to #Mr.Goodwin, #MrEvans, love you guys :-)“

Wenn ich nur auf dem Glockner bin um mit meiner Frau als Sozia in den Urlaub zu fahren ist der Glockner einer Wetterscheide, die am Hochtor spätestens von schlechtem auf SCHÖNES Wetter schwenkt. Aber wehe ich bin mal mit mehr Leuten unterwegs.
Dann haben wir Schnee 🙁 wie bei einer Ladies-Only-Tour passiert ist.
JundS

Und wenn es noch mehr Mitfahrer werden, wie bei der letzten BBB-Tour und noch eine Übernachtung ansteht, zeigt mir der Berg seine Kalte-Nasse Schulter. Ich glaube ich fahre nur noch allein auf den Glockner. Oder mit maximal 2 weiteren Personen. Ohh by the Way, mein Freund Roger hat die Idee gehabt eine 24-Zylinder Tour zu machen (das sind nur 4 Motorräder, lach).
Grossglockner ich versuche es nochmal mit Dir, bestimmt noch im Jahr 2017.

 

 

 


14462848_1190582241006213_5757214292379033052_n

ZS_14525015_10207061062346705_8540378385173647495_o

ZS_14566252_10207061059186626_9051586574607738682_o

 

 

 

Joerg Wenzel – Blog-ender Motorrad Enthusiast – aus München – schreibt http://www.WhyAskWhy.de

 

 

 

 

 

 

Andere Länder, andere Sitte

Nur weil es immer wieder mal Fragen zu 1.Hilfe Set, Versicherungskarte, Warnweste gibt. Hier eine Übersicht für die nahe liegenden Länder.
Allerdings habe ich die nicht selber geschrieben, dafür gibt es ja z.B. den ADAC, Motorrad Online, ÖAMTC, LOUIS, POLO

Also auf einen der  Links klicken und die notwendigen Informationen für die nächste Urlaubstour zusammenstellen. 30 Minuten investieren können einen Batzen Euro’s in der Urlaubs-Kasse lassen.

——————– ADAC —————————-

Motorrad im Ausland

Wenn es mit dem Motorrad auf eine Tour ins Ausland geht, gelten je nach Land oft abweichende Vorschriften.

—————- Motorrad Online —————

Andere Länder, andere Strafen (2011)

Hier finden Sie eine Übersicht über Bußgelder im Ausland. Zu den gelisteten Verstößen gehören Alkohol am Steuer, Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit, Rotlicht-verstoß und Überhol-verstoß.

Verkehrsdelikte im Ausland

Ein Treiben ist’s, und zwar ein wildes, das Motorradfahrer im Ausland mitunter erwartet. Wenn sie es, wie die Ordnungsmacht behauptet, zu wild getrieben haben. Das kann die Maschine und so viel Kohle kosten, dass man am Ende selber was eintreiben muss.

————— Louis Motorrad ——————-

Tipps für Motorradtouren ins Ausland

Finden Sie die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen für eine Motorradtour ins Ausland. Welche Dokumente sind mitzuführen? Was ist zu beachten? Irrtümer und Fehler vorbehalten – alle Angaben ohne Gewähr. 

————— Polo Motorrad ———————-

MOTORRAD REISETIPPS IM AUSLAND

Auf zwei Rädern die ganze Welt entdecken: welcher Motorradfahrer träumt nicht davon? Aber wer im Ausland mit dem Motorrad unterwegs ist, sollte sein paar grundlegende Spielregeln kennen, damit er unterwegs nicht in Schwierigkeiten gerät. Ob Geschwindigkeitsbegrenzungen, Mautpflicht oder Parkregeln – wer die Vorschriften nicht kennt, muss hier schon mal ganz schön tief in die Tasche greifen.  Auf den folgenden Seiten haben wir uns für Sie ein paar der häufigsten Reiseziele angeschaut – mit allen Besonderheiten, die das Reisen dort so mit sich bringt. Wir wünschen eine sichere und  angenehme Reise! 

Was allerdings fast nirgendwo aufgeführt wird, ist folgendes. Du fährst mit einem Motorrad deiner Frau/Freundin/Freund ins Ausland. 

DANN IST EINE VOLLMACHT NOTWENDIG!!

Dran Denken.

———————- HIER NUR GROSSBRITANNIEN ————

Großbritannien  Info vom ADAC (verkürzte Version)
Komplete Version hier

 

Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise

– Großbritannien –25.10.2017

Londoner City-Maut für ältere Fahrzeuge teurer

  • England-Urlauber, die mit dem eigenen Auto in die Innenstadt von London fahren, müssen seit Montag, 23. Oktober, tiefer in die Tasche greifen – zumindest wenn sie bestimmte Abgaswerte nicht einhalten. Zusätzlich zur City-Maut, der so genannten Congestion Charge, fällt dann eine weitere Tagesgebühr, die so genannte T-Charge, an. Ziel der Maßnahme ist es, die Luftverschmutzung in London zu reduzieren.

image00599B

Die wichtigsten Details

  • * Die Umweltzone, die engere Innenstadt umfasst, gibt es seit 2003. Alle Kfz (ausgenommen Motorräder), die von Montag bis Freitag zwischen 07:00 und 18:00 Uhr in die Zone einfahren, müssen eine Congestion Charge in Höhe von 11,50 Pfund pro Tag entrichten (bei vorzeitiger Bezahlung oder Bezahlung am Tag der Nutzung). Bei nachträglicher Begleichung erhöht sich der Betrag auf 14 Pfund. Mautfrei sind Wochenenden und Feiertage. * Ältere Fahrzeuge, die Abgasklasse Euro 4 nicht erreichen (Euro 1-3), müssen nun seit Montag, 23. Oktober, eine zusätzliche Tagesgebühr, die T-Charge, bezahlen. Diese beträgt einheitlich 10 Pfund. Für betroffene Fahrzeuge bedeutet dies nahezu eine Verdoppelung der Kosten.
  • Einzelheiten zu den Modalitäten der Bezahlung (online und telefonisch) sowie weitere Informationen zur City-Maut findet man bei der ADAC Maut-Info Großbritannien.

Praktische Hinweise

ADAC-Notrufnummer

Im Falle einer Autopanne, in Notfällen, z.B. bei Diebstahl oder Verlust von Papieren und Geld oder bei einem Unfall, erhalten Sie rund um die Uhr Hilfe beim ADAC Auslandsnotruf Deutschland  Tel.: +49 89 22 22 22

ADAC-Partnerclub

The Automobile Association (AA)
Fanum House, Basingstoke
Hampshire RG21 4EA
Großbritannien
Tel.: +44 87 05 44 88 66
Fax: +44 12 56 49 37 21
customer.services@theAA.com
www.theaa.com

RAC Motoring Services
Brockhurst Crescent
Walsall WS5 4AW
Großbritannien
Tel.: +44 1922 43 70 00
www.rac.co.uk

Tourismusinformation
Visit Britain www.visitbritain.com
Hinweis: VisitBritain erteilt keine telefonischen oder persönlichen Auskünfte. Alle Informationen finden Sie online.
GSVollGeladenEin- und Ausreise/Zoll
Einreisebestimmungen
Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Für einen touristischen Aufenthalt genügt der Personalausweis, vorläufige Personalausweis, Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass.

Die Einreise mit Personaldokumenten, die als gestohlen oder verloren und später als wieder aufgefunden gemeldet wurden, kann zu Problemen führen. Das Auswärtige Amt rät deshalb von Reisen mit solchen Dokumenten ab.

Die britische Grenzbehörde verweist auf ihren Link Britische Grenzbehörde 

Führerschein und Kraftfahrzeug
Führerschein

Der deutsche Führerschein ist ausreichend.

Fahrzeugpapiere

Die Zulassungsbescheinigung Teil I (bzw. Fahrzeugschein) ist mitzuführen.

Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird empfohlen. Sie dient als Versicherungsnachweis am Unfallort und kann zur problemloseren Schadenabwicklung beitragen.

Weitere Bestimmungen
Das Nationalitätskennzeichen muss am Fahrzeug angebracht oder im EU-Nummernschild enthalten sein.

Feiertage und Ferien

2018 Feiertage
01.01. Neujahrstag
02.01. 2nd January Bank Holiday (Schottland)
01.03. St. David’s Day (Wales)
17.03. St. Patrick’s Day (Nordirland)
30.03. Karfreitag
01.04. Ostersonntag
02.04. Ostermontag (England, Wales, Nordirland)
07.05. Early May Bank Holiday
28.05. Spring Bank Holiday
12.07. Battle of the Boyne (Nordirland)
06.08. Summer Bank Holiday (Schottland)
27.08. Summer Bank Holiday (England, Nordirland)
30.11. St. Andrew’s Day (Schottland)
25.12. Christmas Day
26.12. Boxing Day
2018 Ferien
16.12.2017 – 08.01.2018 Weihnachtsferien
12.02.2018 – 16.02.2018 Winterferien
24.03.2018 – 16.04.2018 Osterferien
28.05.2018 – 01.06.2018 Frühlingsferien
07.07.2018 – 07.09.2018 Sommerferien
17.10.2018 – 26.10.2018 Herbstferien
15.12.2018 – 06.01.2019 Weihnachtsferien
Schottland 2018
22.12.2017 – 08.01.2018 Weihnachtsferien
09.02.2018 – 26.02.2018 Winterferien
29.03.2018 – 16.04.2018 Osterferien
26.06.2018 – 21.08.2018 Sommerferien
01.10.2018 – 30.10.2018 Herbstferien
24.12.2018 – 04.01.2019 Weihnachtsferien
Gesamtzeitraum – gestaffelte Ferientermine; in Schottland regional unterschiedlich.
Wales 2018
22.12.2017 – 07.01.2018 Weihnachtsferien
19.02.2018 – 23.02.2018 Winterferien
30.03.2018 – 15.04.2018 Osterferien
28.05.2018 – 01.06.2018 Frühlingsferien
25.07.2018 – 02.09.2018 Sommerferien
29.10.2018 – 02.11.2018 Herbstferien
22.12.2018 – 06.01.2019 Weihnachtsferien
  • Die Ferientermine in Großbritannien werden von den Schulen bestimmt. Die angegeben Termine sind deshalb nur Richtwerte. Alle Angaben ohne Gewähr.

GESUNDHEIT
Impfungen, Einreisevorschriften 
Sie brauchen für die Einreise nach Großbritannien keine Impfungen nachzuweisen.

Nehmen Sie aber die Reise zum Anlass, Ihren Impfschutz bei einem Arzt überprüfen zu lassen. Jeder Reisende sollte über die für Deutschland empfohlenen ‚Standard‘-Impfungen verfügen, insbesondere über eine aktuelle Impfung gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Masern und eine Grundimmunisierung gegen Poliomyelitis (Kinderlähmung). Personen über 60 Jahren wird empfohlen, sich gegen Pneumokokken (Lungenentzündung) und je nach Reisezeit gegen Grippe impfen zu lassen. 

Bleiben Sie länger im Land oder reisen Sie unter einfachen Bedingungen (z.B. mit Zelt und Rucksack) sollten Sie zusätzlich folgende Impfungen in Betracht ziehen: Hepatitis B.

Die Kosten für diese Impfungen können erheblich sein! 
Über den nachfolgenden Link erfahren Sie, welche Impfungen von Ihrer Krankenkasse gezahlt werden.
TourMed

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung in Großbritannien hat westeuropäisches Niveau.
Kontaktieren Sie immer zuerst Ihren ADAC-Infodienst, wenn Sie medizinische Behandlung benötigen. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen.
Reiseapotheke
Nehmen Sie auf Reisen immer eine eigene Reiseapotheke mit. Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden, sollten Sie sicherheitshalber in doppelter Menge dabei haben und auf Hand- und Check-in-Gepäck verteilen.
Vorschläge für eine gute Grundausstattung erhalten Sie unter dem nachfolgenden Link.
TourMed Reiseapotheke

Reisemedizinische Beratung
Eine sinnvolle reisemedizinische Beratung muss immer individuell auf Reiseland, – zeit und -stil sowie auf den Reisenden selbst abgestimmt sein.
Vor Reisen in Länder mit problematischen medizinischen und hygienischen Verhältnissen, Reisen mit Kindern oder während der Schwangerschaft sowie Reisen von Personen mit Vorerkrankungen ist die rechtzeitige (4-6 Wochen vor Beginn) die Beratung durch einen reise- oder tropenmedizinisch erfahrenen Arzt besonders wichtig.
Eine Liste mit entsprechend qualifizierten Ärzten finden Sie unter dem nachfolgenden Link.
TourMed

mannanan-wireframe
Bild von Steam-Packet.com

Auslandskrankenversicherung
Zwischen Deutschland und Großbritannien besteht ein Sozialversicherungsabkommen. Bei Vorlage der European Health Insurance Card (EHIC) besteht Anspruch auf kostenlose Behandlung in öffentlichen Krankenhäusern und bei Vertragsärzten.
Trotzdem sollte eine private Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden, da deutsche Krankenkassen z.B. keine Kosten für einen Krankenrücktransport erstatten.
Mit dem ADAC-Auslandskrankenschutz sind Sie umfassend versichert – inklusive Krankenrücktransport nach Deutschland.
Weitere Informationen und online Buchung über den nachfolgenden Link.
Weitere Informationen und online Buchung.

ADAC-Infodienst
Weitere reisemedizinische Informationen sowie Adressen von Ärzten und Krankenhäusern in der Region erhalten Sie unter Tel.: 0 89 – 76 76 77, 0 89 – 76 76 36 77 (Fax.) und vom Reisemedizinischen Informationsservice des ADAC unter der nachfolgenden Email-Adresse. reisemedinfo@adac.de

Verkehr

GooseNeck_2048x1591.png

Kraftstoff – Kraftstoffpreise
Diesel1,30 € / 1,21 GBP     Diesel/ Derv
Bleifrei Super (95 Oktan)1,29 € / 1,20 GBP    Premium unleaded

Bleifrei Super Plus (98 Oktan)1,43 € / 1,33 GBP   Super plus/ Super unleaded

Angegebene Preise sind Mittelwerte.

Die Mitnahme von Kraftstoff in Reservekanistern ist aus Sicherheitsgründen auf Schiffen und durch den Eurotunnel untersagt. Tankstellen sind von 7/8 – 21/22 Uhr geöffnet, an Autobahnen und Landstraßen oft rund um die Uhr. Außerhalb der Geschäftszeiten kann man an einigen Automaten-Zapfsäulen mit Kreditkarte tanken.

Tempolimits

Angaben in Meilen pro Stunde Pkw Gespann Motorrad1 Wohnmobil leicht Wohnmobil schwer
innerorts 303 303 303 303 303
außerorts 604 506 604 604 50
Schnellstraßen 705 604 705 705 60
Autobahnen 705 602 705 705 70

Alle Angaben wie im Land ausgeschildert in mph (Meilen pro Stunde); km/h in den Anmerkungen

1 Anhänger an Motorrädern (unter 125 ccm) sind verboten.
2 96 km/h; Gespanne dürfen auf dreispurigen Autobahnen nicht ganz rechts fahren.
3 48 km/h  4 96 km/h  5 112 km/h  6 80 km/h


Wichtige Verkehrsbestimmungen
Mit dem Auto unterwegs
Es herrscht Linksverkehr.

TJ at KTreeAutourlauber sollten sicherstellen, dass ihre Scheinwerfer für den Linksverkehr eingestellt sind. Erkundigen Sie sich deshalb beim Hersteller, ob und welche Maßnahmen Sie treffen müssen. Weitere Informationen über Scheinwerfer Abkleber erhalten Sie auch unter

Promillegrenze
Sie beträgt 0,8. In Schottland 0,5.

Vorfahrtsregelungen
In der Regel ergibt sich die Vorfahrtsregelung durch entsprechende Beschilderung (STOP oder GIVE WAY) oder Straßenmarkierungen (doppelte, weiße Querlinie bedeutet STOP. Die doppelte, unterbrochene Linie verlangt langsames Heranfahren.)

Kreuzungen ohne Vorfahrtsregelung mit Verkehrszeichen sind dagegen die Ausnahme. Tatsächlich sind dann Hauptstraßen („Main Roads“) bevorrechtigt, wobei es im Zweifel fraglich sein kann, ob eine Hauptstraße definitiv und eindeutig als solche zu erkennen ist.

Ist in gleichrangigen Straßen, insbesondere Seitenstraßen oder im ländlichen Bereich eine Vorfahrtsregelung durch Verkehrszeichen nicht vorhanden, hat niemand Vorfahrt und es ist erforderlich, sich über die Reihenfolge des Weiterfahrens untereinander zu verständigen.

Vorfahrtsregelungen am Kreisverkehr
Vor einem Kreisverkehr so früh wie möglich in die richtige Spur einfädeln. Der von rechts kommende Verkehr im Kreisverkehr hat – sofern die Fahrbahnmarkierungen nichts anderes vorsehen – Vorfahrt.

Sofern nichts anderes durch Verkehrszeichen oder Fahrbahnmarkierungen geregelt ist gilt bei Kreisverkehren mit vier Ein- bzw. Ausfahrten folgendes:

Verlassen des Kreisverkehrs bei der nächsten Ausfahrt (Linksabbiegen): Bei der Einfahrt nach links blinken und auf die äußere linke Spur einordnen; auf der linken Spur bis zur nächsten Ausfahrt fahren, dabei weiter blinken.

Verlassen des Kreisverkehrs bei der übernächsten Ausfahrt (Geradeausfahren): Bei der Einfahrt keinen Blinker setzen; dem Kreisverkehr bis zur übernächsten Ausfahrt folgen; nach der vorhergehenden Ausfahrt den linken Blinker setzen. Bei einer dreispurigen Straße die linke oder mittlere Spur benutzen; bei einer zweispurigen Straße kann die rechte Spur benutzt werden, wenn die linke Spur blockiert ist.

Verlassen des Kreisverkehrs bei der dritten Ausfahrt (Rechtsabbiegen) oder Fahren eines Vollkreises: Auf der rechten Spur (Überholspur) einordnen und rechten Blinker setzen; im Kreisverkehr auf der rechten Spur fahren; weiterhin rechts blinken bis die vorhergehende Ausfahrt passiert wurde, dann den linken Blinker setzen.

Auf Fahrzeuge achten, die den Kreisverkehr verlassen wollen.

Halten und Parken
Gelbe Markierung am Fahrbahnrand bedeutet Parkverbot, rote Markierung Halteverbot (zu jeweils auf dem Schild angegebenen Zeiten). Absolutes Halte- und Parkverbot bei einer durchgezogenen rote Doppellinie.

Parkerleichterungen für Schwerbehinderte

Der blaue EU-Schwerbehindertenparkausweis wird derzeit in den Ländern der Conférence Européenne des Ministres des Transports (CEMT) und assoziierten Staaten anerkannt. Alle Länder der EU sind zugleich CEMT-Länder. Der orange Schwerbehindertenparkausweis gilt nicht im Ausland. Die Parkerleichterungen für Menschen mit Behinderung sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich geregelt. Vor einem Auslandsaufenthalt muss daher immer überprüft werden, welche Bestimmungen in dem jeweiligen Zielland gelten. Eine Übersicht kann im Internet unter folgender Adresse abgerufen werden: FIA-Leitfaden 

 

Weitere wichtige Verkehrsbestimmungen
In England und Wales ist das Rauchen in Fahrzeugen untersagt, wenn Personen unter 18 Jahren im Fahrzeug sind. Eine Ausnahme gilt für Cabrios.

In Schottland besteht Rauchverbot, wenn Personen unter 18 Jahren an Bord sind. Dies gilt sowohl für den Fahrer als auch für sämtliche Mitreisende, unabhängig davon, ob Fenster oder ein Schiebedach geöffnet sind.

Hupen ist in Wohngegenden zwischen 23:30 Uhr und 7:00 Uhr verboten.

ParliamentSquareTeamWarnwestenpflicht
Alle Insassen müssen außerhalb von geschlossenen Ortschaften eine Warnweste tragen, wenn sie ihr Fahrzeug verlassen und sich auf der Fahrbahn aufhalten.
Dies gilt auch für Motorradfahrer.

Weitere Mitführpflichten
Die Mitnahme eines Ersatzglühlampensets wird empfohlen. Ausgenommen sind Fahrzeuge, die mit Xenon-, LED- oder Neon-Scheinwerfern ausgerüstet sind.

Winterausrüstung
Winterreifen
Eine Winterreifenpflicht besteht nicht generell.

Schneeketten
Schneeketten dürfen nur auf schneebedeckten Straßen montiert werden und dürfen die Fahrbahnoberfläche nicht beschädigen.

Bußgelder – Besonderheiten
Je nach Art des Verkehrsverstoßes sind bis zu 50% Nachlass möglich, falls innerhalb bestimmter Fristen bezahlt wird.

Richtiges Verhalten bei Unfall und Panne
Bei Personenschäden ist in jedem Fall die Polizei zu rufen. Bei Sachschäden ist die Verwendung des »Europäischen Unfallberichts« zu empfehlen (in den ADAC Geschäftsstellen mehrsprachig erhältlich).

Alle Angaben ohne Gewähr.

   
Zeit Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt ganzjährig -1 Stunde.
Zahlungsmittel und Geld 1 GBP (Britisches Pfund) = 1,08 Euro
1 Euro = 0,93 GBP (Britisches Pfund) Untereinheit: PenceEin- und Ausfuhr von ZahlungsmittelnUnbeschränkte Ein- und Ausfuhr von Landes- und Fremdwährung.Innerhalb der EU müssen Barmittel im Gesamtwert ab 10.000 Euro den Kontrolleinheiten des Zolls auf Befragen mündlich angezeigt werden. Das Mitführen eines Nachweises über die Herkunft der Barmittel und eine Begründung für den Verwendungszweck ist zu empfehlen.Sollten Sie aus der EU in ein Nicht-EU-Land einreisen oder aus einem Nicht-EU-Land in die EU einreisen sind Sie verpflichtet, mitgeführte Barmittel ab 10.000 Euro (oder entsprechendem Gegenwert) schriftlich mittels Vordruck anzumelden.UK-ZollbehördeVordruck zur Anmeldung von BarmittelnBargeldMit Ihrer Kredit- oder Bankkarte (mit Maestro- oder V PAY-Symbol) und persönlichen Geheimnummer (PIN) können Sie an den entsprechend gekennzeichneten Bankautomaten Bargeld abheben.V PAY-BankautomatenEs gibt bei Banknoten regionale Unterschiede. Das von der englischen Zentralbank herausgegebene Pfund Sterling (auch Britisches Pfund genannt) ist in ganz Großbritannien gesetzliches Zahlungsmittel. Die nordirischen und schottischen Banknoten hingegen werden oft nur im jeweiligen Landesteil akzeptiert. Ein Umtausch ist bei Banken und Wechselstuben, bei einigen Postfilialen und teilweise auch in Hotels möglich.
Öffnungszeiten der Banken
In der Regel Mo bis Fr 9.30-16.30/17.00 Uhr.
Bargeldlos bezahlen
Die Bankkarte (mit Maestro- oder V PAY-Symbol) wird als Zahlungsmittel vielfach akzeptiert. Auch die Akzeptanz der gängigen internationalen Kreditkarten ist sehr hoch.
Mit den ADAC Kreditkarten genießen Sie Vorteile wie den weltweit gültigen Rabatt auf alle Zahlungen an Tankstellen.
Telefon Ins Land telefonieren
Von Deutschland nach Großbritannien: 0044 + Ortsvorwahl ohne Null + Teilnehmernummer
Zu Hause anrufen
Von Großbritannien nach Deutschland: 0049 + Ortsvorwahl ohne Null + Teilnehmernummer
Im Land telefonieren
Die meisten öffentlichen Apparate akzeptieren Münzen, spezielle Phone Cards und/oder Kreditkarten. Die Telefonkarten sind in Postämtern und Geschäften mit dem grünen Emblem der British Telecom (BT) erhältlich.
Netzspannung Die Netzspannung beträgt 240 Volt (50 Hertz Wechelstrom).

 Fish_and_Chips

 

Meinung: Biker als GEFANGENE der Händler!

OK, meine Meinung, aber ich bin halt nur ein Mensch und kann mich Irren.

Immer wieder liest Mann mal das der ein oder andere nicht an einem Motorrad Event Teilnehmen kann/will, weil „Mein Motorrad Service bald fällig ist“ und er/sie Angst hat die Garantie zu verlieren wenn der Termin nicht genau auf Punk getroffen wird.

Ihr habt doch mehrere Tausend Euro ausgegeben, damit ihr die „schönste Sache der Welt die man Angezogen machen kann“ zu Erleben. 

Jeder von Euch geht mehr oder weniger pfleglich mit seinem (neuen) Fahrzeug um, warum in aller Welt lasst ihr es euch dann Gefallen das euer „Händler“ euch einen Service Termin gibt, der euch „Zwingt“ euer Motorrad für 3 Wochen nicht zu Fahren. Also eigentlich seid ihr doch ganz einfach „Gefangene“ eures Händlers.

Und das lasst ihr euch so Gefallen ?? Da stellt sich keiner auf die Hinterbeine und erklärt dem Herrn Händler das ihr Fahren und nicht Warten wollt.

 

Übrigens Danke an Manni und seine Truppe in Unterbierwang, die es immer wieder schaffen mich zu Begeistern, sogar wenn ich mal eben von einem auf den anderen Tag 1.000 km auf mein Bike drauf-drehe und dann einen Inspektion benötige.
Sollte jemand die Adresse benötigen, schick mir ein Mail.

 

Joerg Wenzel – Blog-ender Motorrad Enthusiast – aus München – schreibt http://www.WhyAskWhy.de