Schaltassistent S1000XR Teil 1

K-Tree 2018 #TT2018

So wollte ich heute Anfangen :
„Schnucki, stell Dich mal hier hin, ich fahre jetzt mal ganz nahe an dir vorbei.

DAS MUSST DU DIR ANHÖREN. Lach.“
Aber dann ist es das hier geworden.

20150706_132145In den ersten paar Tagen nach dem meine neue BMW S1000XR noch im quasi Einfahrmodus war. Also das Einfahren wurde an einem Tag erledigt, kurz nach Dresden und zurück, alles auf der Landstraße sind so ca. 1.000 km von München aus. Kann auch an einem Tag erledigt werden wenn es regnet, da kann man eh nix anderes Unternehmen. Also das Einfahren ist erledigt, die elektronischen Regelung der Drehzahl auf 9.000 U/Min ist aufgehoben und durch die Landstraßen Fahrt hab ich genügend Zeit gehabt mich an den neuen Schaltassistenten zu gewöhnen.

WIE GEIL IST DAS DING DENN.

Also wenn BMW nix kann, aber coole Sachen bauen das können Sie. Keine Ahnung wovon ich rede ?? Du bist doch Biker oder ?? Ach ja sonst würdest Du das hier nicht Lesen, grins. Anyway, hier ein kleiner Rundum-Blick was es mit dem ominösen Schaltassistenten auf sich hat. IST ECHT GEIL, hab ich aber schon gesagt.

Also angefangen hat alles irgendwann einmal, als jemand meinte „Hmm, Zwischengas ist out, ich baue jetzt male in synchronisiertes Getriebe“ und das war der Moment von wo an alle eine Kupplung brauchten, lach. Also in einem NICHT-Synchronisiertem Getrieben gibt es keine Bauteile die eine Drehzahlanpassung der Motorkraftwelle mit der Getriebewelle des gewünschten neuen Gangs macht. (Klasse beschrieben, oder ?? geht in beide Richtungen Rauf und Runterschalten.)

Dann kam das Zeitalter der Hightech Getriebe und die hatten dann beim Gangwechsel so kleine Ringe und spezielle Zahnrad- behandlungen und Formen, so das eine Drehzahlanpassung der beiden Wellen besser funktionierte. Da hat BMW leider echt den Zahn der Zeit verpennt. Wenn ich mir heute anhöre wie LAUT mache GS Getriebe schalten, könnte man meinen die sind noch aus den 70er Jahren. Warte mal, es kann wirklich sein das die Konstruktion auf einem Design aus den 70er stammt. 

Dann kam die Zeit der Tuner und Tüftler. Die haben nämlich festgestellt, das man viel SCHNELLER Schalten kann wenn man diese „verdammte“ Kupplung eben nicht betätigen muss. Aber sie haben auch festgestellt, das die meisten Biker einfach zu Doof sind die richtige Drehzahlanpassung über den Gasgriff zu machen. Na ja ganz so schlimm ist es nicht, denn der Vorgang ist echt kompliziert. Und dann sind diese T&T (Tuner und Tüftler, nur zur Erinnerung) auf die Idee gekommen, beim Raufschalten mit einem kleinen elektrischen Schalter am Schalthebel den Zündstrom zu Unterbrechen. Und damit quasi die Antriebsleistung  von der Motorwelle wegzunehmen und es so einfacher zu machen das die gewünschte neue Zahnradpaarung einrasten zu lassen.

GSNoseSoweit so gut. Das wurde dann in den Rennsport übernommen, dann hat es seinen Weg in die Verkaufsregale von Louis und Polo gefunden. Und BMW hat das dann auch bei einigen Maschinen eingebaut. Funktionierte bei der einen ganz gut, bei der anderen nicht so, da sind dann ein paar Getriebe hops gegangen. Also ob die kaputten Getriebe nun wirklich daran gelegen haben kann ich nicht Beweisen. Ist aber mal einen Moment des Nachdenkens wert.

So und dann kam 2015, ein wunderbares Jahr. Hier wurde zum erstenmal (soweit ich weiss) der Schaltassistent in ein Serien Motorrad eingebaut wo er nicht nur das altbewährte Raufschalten beherrschte, NEIN, damit kann man jetzt auch noch Runterschalten.

Ohh, der nächste Teil kommt bestimmt.

 


KOMMENTAR abschicken


Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy

Schaltassistent S1000XR Teil 2

Womit habe ich das 1. Post zu diesem Thema angefangen, genau mit diesem Satz:  „Schnucki, stell Dich mal hier hin, ich fahre jetzt mal ganz nahe an dir vorbei.  DAS MUSST DU DIR ANHÖREN. Lach.“

Und dabei anscheinend einen Nerv getroffen, zumindest bei den Lesern. 20150801_145431Aber erstmal  das Ende rekapitulieren. „…blahblahblah… Schaltassistent blahblahblah…
Runterschalten.“

OK mal im Ernst, wir sind uns schon im Klaren darüber das es um ein Assistenz-System geht, natürlich kann der werte Biker auch sagen, mag ich nicht und den Schaltvorgang wie gewohnt ausführt. (Und vielleicht bei der Bestellung besser aufpassen)


Also für alle „Technologie-Hinterwäldler“ und „Technik-Un-Begeisterte“, ihr könnt auch weiterhin eure Kupplung verwenden. Ach so, müsst ihr ja, weil ihr euch nie so ein technisch ausgetrickstes Motorrad kaufen würden.  Für viele ist ja schon die elektronischen Benzin Einspritzung ein Angriff auf die „guten alten Zeiten wo man noch selber Repariert hat“. Keine Angst, der Hersteller eurer Wahl hat auch ein bis zwei Nostalgie-Produkt auf Lager das er gerne an Euch verkauft. Aber seit 2016 ist in den Neufahrzeugen auf alle Fälle ein ABS drin. Grins, kannst du nicht mehr selber reparieren, lach.

Genug davon, jetzt aber wieder zurück zum Schaltassistenten bei der BMW S1000XR. 2013-09-03 11.04.35Der hat seit neuesten den Zusatz PRO. Und das heisst es geht auch Abwärts. Also nicht mit dem Motorrad, sondern auch beim  Runterschalten muss die Kupplung nicht verwendet werden (wie gesagt, kann aber).  Bei einem Bike ohne so ein System ist das wenig bis gar nicht zu Empfehlen. Man stelle sich nur mal eine 2-Zylinder V-Maschine eines Überseeherstellers vor und der Fahrer stampft einfach ohne Kupplung einen Gang runter, oder zwei oder drei. Brrr, da stellen sich bei mir die Nackenhaare auf bei den Geräuschen der „Spanabhebenend Schalttechnik“.

DSCN1765Aber mit dem PRO Assistenten des „Bajuwaren Stahls“ geht das , aber auch nur deswegen weil das Motorrad einen elektrischen Gasgriff hat. Also keinen Seilzug zwischen dem Gas-Dreh-griff und der Drosselklappen-Steuerungseinheit. Hier wird das über den elektrischen Wiederstand am Drehgriff und durch Stellmotoren an den Drosselklappen gemacht.

Ohh weh, ein weiteres Neumodisches Technologieteil, das in immer mehr Motorräder Einzug hält, das man nicht reparieren kann jammert jetzt der eine, der andere sagt, geil endlich funktioniert auch ein Tempomat. 

Wie auch immer, beim runterschalten wird bei der S1000XR wenn notwendig , automatisch, Zwischengas gegeben also von der Motorsteuerung selber. Nennt sich im Englischen so schön „Blip“. Im Prinzip unterstützt die Motorsteuerung das Getriebe beim Gangwechsel indem es versucht eine Drehzahlanpassung der verschieden schnell drehenden Motorkraftwelle und Getriebewelle herzustellen (Zwischengas, für den Insider). 20150706_132208Aber das ist nicht  der Grund warum ich meine Frau an den Strassenrand gestellt habe, sondern der kleine Schalter der jetzt in’s Spiel kommt.

Und um die Frag gleich vorwegzunehmen „Braucht man das?“ Natürlich braucht man das nicht, aber wenn zumindest ein bisschen Junge im Alten Sack steckt dann WILL ER DAS, lach.

Konfuzionische Weisheit:“Wer als Kind immer die Sandkörner im Kasten gezählt hat, wird als Mann an einem Sandstrand keinen Spaß haben.

So meine Frau steht am Strassenrand , wartet darauf das ich vorbeifahre. Aber erst muss ich noch eine Änderung machen. Ich habe das Bike doch mit allen Optionen gekauft, dabei ist auch ein kleiner Stecker, der nach der Einfahrt-Tour und dem ersten Service ins System gesteckt wurde und einen weiteren Modus im Moduswahlfeld freigeschaltet hat.

Hab ich doch schon erklärt, verschiedene Fahrmodi hat das Bike. Ach komm echt jetzt, muss ich das auch noch Erklären ?? Also gut.
RAIN ModeDer -Weicheier- Modus„, „Ich will nicht so viel Leistung wenn es regnet!„, „Mann lass Dir mal ein paar Eier wachsen.„,“ Das Motorrad kann man auch mit der rechten Hand vorsichtiger Bewegen.“ (Prrruuusst, neeee zum letzten Argument)

All das wird bestimmt der ein oder andere sagen, aber ich Glaube der Regen-Modus hat schon seinen Sinn. Vor allen Dingen weil ABS und ASC hier mit angepasst werden, laut Handbuch früher regelnd eingreifen. Und die Drehmomentenkurve so schön flach ist. Und alles in allem in der Stadt sehr sinnvoll und z.B. auch auf der Landstrasse  🙂

SchubabschaltungAber meine Frau steht zum Lauschen am Strassenrand wegen diesem Modus. BMW hat es sich nicht nehmen lassen, das einzubauen.

Was da passiert, kommt dann im Teil 3. Viele Spass beim Lesen und  vielleicht einfach mal rechts oben auf „Folgen via E-Mail“ gehen und die eigene E-Mail Adresse eingeben.

Also mehr über Regenmodus, Blip und andere Sachen gibt es dann.


KOMMENTAR abschicken


Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy

Schaltassistent S1000XR Teil 3/3

Womit habe ich im Teil 1 angefangen, genau mit diesem Satz:
“Schnucki, stell Dich mal hier hin, ich fahre jetzt mal ganz nahe an dir vorbei.
DAS MUSST DU DIR ANHÖREN. Lach.”

20150619_150240Und dann ging es weiter im Teil 2 mit einem Ausflug in die Modus Wahl Funktion des Motors. Tja und jetzt müssen wir mal zum Ende kommen. Mal sehen wie ich da die Kurve hinkriege. Also vom Schaltassistenten über die verschiedenen Motormodi zu einem gutem Abschluss des Themas zu kommen.

Das Schaltassistent ist also ne Bereicherung für den ambitionierten Rennfahrer, oder für den faulen Biker (so wie mich), weil es das Schalten halt so viel einfacher macht. Ich verwende den Schaltassistent Pro halt auch in der Stadt bei langsamer Fahrweise, auf der Landstrasse beim Bummeln und auch an den Pässen egal ob rauf oder runter (den Berg und den Gangwechsel).

Aus meiner Erfahrung und durch Gespräche mit anderen XR Fahrern (kenne keinen der den Schaltassistent nicht drin hat, lach), weiss ich das sie es ähnlich handhaben. 1. Gang losfahren mit Kupplung und dann fast nur noch ohne Kupplung arbeiten. Ausser man hat mehrere Motorräder dann wird der Wechsel verdammt schwierig, lach. Ich ertappe mich immer wieder dabei das ich doch zur Kupplung greife, aber immer seltener. Und da mein neues Bike auch einen Pro Asisstenten hat, wird es über kurz oder lang zu einem Automatismus, also ohne Kupplung zu schalten.

Der Modus Schalter im Pro Modus ? Ja warum hab ich nochmal meine Frau an die Strasse gestellt ? Ach ja, weil sie sich mal anhören sollte wie die20150619_120626 Auspuffanlage der „Schubakustik“ hin bekommt. Auf dem Fahrersitz hört sich das jedenfalls Genial an, beim Runterschalten Blip’t die Elektronik mal kurz das Gas an und erzeugt damit so etwas wie eine Quasi Fehlzündung. Es poltert auf alle Fälle mal kurz im Endrohr, beim Runterschalten und wenn an das ganze bei Volllast in der +10.000 U/Min Region macht gehts auch beim raufschalten. Tja meine Frau hat nicht so ein kindisches Bikerherz wie ich und fand die Darstellung dann auch nicht soooo Spannend, aber wahrscheinlich auch nur weil ich sie abgesetzt hatte.

Was gibt es eigentlich noch an elektronischen Helfern in der S1000XR.
Geschwindigkeit Regel Anlage (Tempomat), braucht kein Mensch, wenn es ihn nicht interessiert das er mit dem Bike immer (also wirklich immer) mit einem (1) Bein im Knast steht. Aber auch in der Schweiz und in Österreich, Holland, Italien, Belgien, ach im gesamten außerdeutschen Europäischen Ausland sehr hilfreich. Ach wenn einige Stimmen jetzt wieder aufmerken:“Da kann ich ja gleich mit dem Auto fahren.“

Klar kann man, aber wenn Du das Bike mal mit Tempomat gefahren bist, willst Du mit Sicherheit nicht mehr ohne.

Heizgriffe, sind das noch elektronische Helfer oder ist das schon Standard ?
 
Dynamic ESA, tja da bin ich mir wirklich SICHER das ich ein Dynamic ESA auch an meinen anderen Bikes haben möchte. So was cooles, speziell wenn man mit wechselnden Beladungszuständen fährt. Beifahrer(in) hinten drauf, ein Knopfdruck und die Federung stimmt. Ahh wir sind aufgeladen für einen längeren Urlaub am Meer, kein Problem, noch mal ein weiterer Tastendruck und die Sache stimmt wieder. Während der Fahrt kommt 20150619_153707die berühmte Belgische Flickerlteppich Piste nach Spa ? Kein Problem während der Fahrt auf weicher (Road) gestellt und dann rollt die XR locker über alle Unwiedrigkeiten. Jepp, ist schon ein bisschen Härter (Grundeinstellung) als eine Adventure, aber das soll anscheinend auch so sein und ist eigentlich auch nicht sehr tragisch.

ABS Pro, DTC Pro auch „Kurven ABS“ und „Kurven Anti-Schlupf“ genannt.  Holy Crap, was hat sich BMW denn da wieder einfallen lassen ? Na gut der Ehre halber war gar nicht BMW, sondern soweit ich das in Erinnerung habe KTM die das „Kurven ABS“ als erste in ein Serienmotorrad eingebaut haben. ABS und das DTC („Dynamic Track Control“ heisst das glaube ich) sind eher die schlafenden Geister die man nicht unbedingt wecken muss, aber wenn es mal notwendig ist, sind beide als „Lebensverlängernde Massnahme“ an Board. Das Quentchen mehr Sicherheit am Rand der Fahrzeug-Physik wirkt auf meine Gesundheit und stört nicht im geringsten den Fahrspass mit dem Bike.

UND DER IST SCHON FAST NICHT MEHR ZU ÜBERTREFFEN.

Man merkt das ich in das Bike verliebt bin ?? Hehehe, darf ich auch.


KOMMENTAR abschicken


Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy