November Bilder Buch Tour

Was soll ich sagen, schaut euch die Bilder an, das Wetter war der Knaller heute.

Wirklich nett ist die Begegnung mit anderen bei diesem Wetter, jeder hat ein fettes Grinsen im Gesicht, vor allen Dingen die Motorradfahrer.

Klar ist es morgens erstmal Kalt und Nebelig, ist ja auch kein Hochsommer. Aber gegen Mittag sind die Temperaturen um 17 C PLUS und das fühlt sich einfach GUT an.

 


 

Copyright bei “Joerg Wenzel“ HashTag: #WhyAskWhy

Servus, ich bin Joerg. Biker seit 1975, Nordrhein-Vandale nun langjähriger Beute-Bayer und ein Schreiber für dieses Blog. Auch mit meinem Namen „Joerg Wenzel“ oder dem Hastag #WhyAskWhy in anderen Social Medien zu finden wie zum Beispiel -Twitter – Google+ – Facebook – Instagram  sowie bei YouTube.

Unterstützung & Support : PayPal-Spende.
Fragen & Anregungen :

 


 

IoM Anreise

IoM ? was soll das denn sein ?? IoM ist die Abkürzung für Isle of Man. Eine kleine Insel in der Irischen See zwischen England und Irland.

Hier finden jedes Jahr zwei sehr wichtige Motorrad Events statt. Von Ende Mai bis Mitte Juni die „Tourist Trophy“, die  und von Ende August bis Mitte September der „Manxx Grand Prix“ oder auch unter „Classic TT“ bekannt. Dazu findet man im Internet eine ganze Menge Informationen, aber in Kürze fand ich den Beitrag bei WISSEN.DE ganz gut.

Eigensinnig, klein und ein bisschen skurril: Auf der Isle of Man zwischen Großbritannien und Irland ist alles ein wenig anders. Königin Elisabeth II. ist zwar Staatsoberhaupt  zum Vereinigten Königreich gehört das Eiland von der doppelten Größe Dortmunds allerdings nicht. Die Insel hat eigene Gesetze und verlangt ihren Bewohnern nur niedrige Steuern ab. Wer über die “Fairy Bridge nahe der Hauptstadt Douglas geht, grüßt nach altem keltischen Brauch die Feen, um kein Unglück auf sich zu ziehen. Die antiquierte Dampfeisenbahn an der Ostküste bringt es gerade einmal auf 40 km/h und stellt keine Gefahr für die Inselkatzen dar, die keine Schwänze haben. Ach ja, und das berüchtigste Motorradrennen der Welt findet hier statt: die Tourist Trophy. Seinen Rang als Motorrad-Mekka unterstreicht die Isle of Man vollends durch die jährliche Austragung des Manx Grand Prix, der Mitte August beginnt.

Warum zur IoM und nicht zu einem GP-Rennen nach sagen wir mal Brünn?
Zuerst einmal die Fans. Um sich die Rennen (es sind eine ganze Menge, eine Woche Training in verschiedenen Klassen und dann 1 Woche Rennen und den verschiedenen Klassen) auf der Insel zu kommen muss man schon mal Planen, oder extrem viel Geld in einen Flug investieren. Oder verdammt viel Glück haben und ein zurückgegebenes Ticket zu ergattern. 

Also muss geplant werden, damit trennt sich der Fan vom Enthusiasten.  Und die Enthusiasten sind mir lieber, weil sie so viel in die Reise zum „ROCK“ gesteckt haben, das man sicher ist die wollen auch einen gute Zeit haben.  Klar gibt es immer wieder den ein oder anderen, aber das sind die typischen 1%er die es einfach nicht Verstehen können oder wollen was die Tourist Trophy auf der Isle of Man für alle anderen bedeutet.

 

 

 


Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy