Storm-Rider

Windsurfen mit dem Motorrad

DachauerHinterlandIch habe in der Runde meiner Biker Buddies rumgefragt wer eine kleine Tour fahren möchte, denn die Temperaturen sind durch den Föhnsturm (falls es Föhn war, auf alle Fälle war es ein Sturm) bei ca. +15 C gewesen. Das reicht eigentlich der grössten Frostbeule um ne Runde zu Biken. Aber irgendwie habe ich heute sowieso nur 2 (ja ZWEI) Motorradfahrer gesehen.

Lag es an der Strecke ??  Das Dachauer Hinterland ?

Irgendwie gefällt mir die Gegend, es gibt so viele leere Strassen die man Befahren kann. Es gibt echt schöne Streckenabschnitte, die einem Fahrer zeigen das er besser mit seiner Maschine umgehen kann, oder im Wald landet oder im Feld oder auf einer Wiese, wenn er sich nicht an die gepostete Höchstgeschwindigkeit hält. Grins.

Das Wetter heute hat einige Biker Buddies abgeschreckt zu Fahren, weil es Windig ist.  Wir sind doch sowieso die „Reiter im Sturm„, wenn wir fahren, oder ?

20160221_152913Stärke 0: Windstille, unter 1 Kilometer pro Stunde
Stärke 1: leiser Luftzug, 1 bis 5 Kilometer pro Stunde
Stärke 2: leichte Brise, bis 11 km/h,
Stärke 3: schwache Brise, bis 19 km/h,
Stärke 4: mäßiger Wind, bis 28 km/h,
Stärke 5: frische Brise, bis 38 km/h,
Stärke 6: starker Wind, bis 49 km/h,
Stärke 7: steifer Wind, bis 61 km/h,
Stärke 8: stürmischer Wind, bis 74 km/h,
Stärke 9: Sturm, bis 88 km/h,
Stärke 10: schwerer Sturm, bis 102 km/h,
Stärke 11: orkanartiger Sturm, bis 117 km/h,
Stärke 12: Orkan, ab 118 km/h, schwere Verwüstungen.

Also wenn wir die normale Geschwindigkeit auf einer Landstrasse fahre, sind wir eh schon im Bereich von 100 km/h also zwischen Sturmstärke 9 und 10. Und fährt man mit Landstrassentempo + MwSt (wie so gern in einigen Foren beschrieben wird) ist der Fahrtwind schon in Orkanstärke.
Die Skala kommt von SHZ.DE.

Was macht also das Problem beim Fahren wenn es Windig ist ?

Ich vermute das es dem ungeübten Fahrer UNBEHANGEN bereitet wenn er auf einer geraden Strecke in Schräglage fahren muss weil der Wind von der Seite kommt. 20160221_150742Es gibt natürlich keine Trainings (also zu einer festgesetzten Zeit) an denen man das Fahren bei Wind üben könnte, aber das Frühjahr/Herbst in Bayern ist immer gut für den ein oder anderen Sturmtag.

Ich habe die Gelegenheit beim Schopf genommen und bin Mittags losgefahren, einmal weil Sonntag ist und ich im Wochenende Modus bin und zum anderen weil der Föhn die Temperaturen auf über 10 Grad ansteigen lassen wird. Vom München ging es in Richtung Sulzemoos auf der Autobahn (siehe Karte oben).

Zum Akklimatisieren (an den Wind) erstmal mit 100 km/h hinter einem Auto hinterher und dann so ab Langwieder See (nach der Baustelle) schneller mit 140 km/h. Laut Skala liegt jetzt an meinem Bike eine Windströmung an, die jetzt mehr als Orkanstärke hat, die an Land „Schwerste Sturmschäden und Verwüstungen“ hervorrufen würde und der „…sehr selten im Landesinneren“ ist.  Als Biker nehmen wir den Orkan mit einer Stärke von 13-15 bei einer Autobahnfahrt ohne grössere Probleme in Kauf. >202 km/h ist übrigens das Ende der offiziellen Skala und ist dann Windstärke 17. Na gut dann bin ich heute auch kurz mal >17 schnell gewesen, lach.

Ist schon erstaunlich,wenn dann der „Steife“ Wind mit unter 50 km/h von der Seite kommen einige Fahrer aus ihrere Komfortzone raus. Man müsste mal einen Mathematik-Studenten damit beauftragen, wie ein Vektor wohl aussehen würde, wenn man mit 120 km/h auf der Landstrasse fährt und der Wind von 90 Grad seitlich mit 50 km/h kommt. Na klar, merkt man das aber welche Kraft wirkt da eigentlich und macht es wirklich so viel aus ?? Man ist ja schliesslich mehr als doppelt so schnell unterwegs. Hmm, kennt jemand jemanden ??

image00613Mir persönlich gefällt es bei Wind zu fahren, ich habe keine hausgemachte Abneigung gegen Wind, weil er schon seit mehr als 37 Jahren ein Teil meines Motorradfahrer Lebens ist. Na klar nervt es ungemein wenn man z.B. Belgien durchqueren muss weil man nach Frankreich zum 24h Rennen will und die steife Brise zwingt dich immer mit Schräglage auf der pfeilgeraden Autobahn zu fahren. Das sah man an den damaligen Reifen gewaltig, auf einer Seite weniger Profil. Heutzutage macht es mir noch nicht mal mehr etwas aus, wenn der Wind von vorn kommt, weil das die Verkleidungsscheibe des Motorrads abfängt und der eventuell erhöhte Benzinverbrauch bei normaler Fahrweise eigentlich nicht mehr auffällt.

20160221_152827Tipp am Ende ?
Wenn Du ein Problem mit dem Motorrad fahren bei einer steiferen Brise hast und Du diese Angst / Unbehagen / Unwohlsein ablegen willst, such dir jemanden der Spass am Fahren hat und dem Wind nix ausmacht, dann kann nur noch die Übung den Meister machen.

Erfahrung kommt ja schliesslich von Er-Fahren.

Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy


KOMMENTAR abschicken


Grand Canyon and some (2016)

Ältere Geschichte einer Tour von 2016 in California und den angrenzenden Staaten.

File_151Von Las Vegas geht es in Richtung Grand Canyon. Aber bevor wir am bekanntesten Loch der Erde ankommen, finden wir einige wundervolle Plätze, geniale Aussichten und einfach schöne Landschaften.

Von Vegas kommt man als erstes mal ins Valley of Fire (National Park). Hier kann ich nur jedem empfehlen, besucht das Valley of Fire am Abend. Wir sind tagsüber durch die Felsenlandschaft gefahren und haben immer wieder ein Ohh und Ahh losgelassen bei all den Farben (im vornehmlichen) Rot-Ton.


Was sagen unsere Freunde von Wikipedia dazu ?

File_145Valley of Fire State Park ist der älteste State Park in Nevada. Er ist ungefähr 17,000 ha groß und wurde schon im Jahre 1935 zum Park ernannt. Sein Name kommt von dem roten Sandstein, dem AZTEC SANDSTONE welcher durch Sanddünen aus dem Zeitalter der Dinosaurier gebildet wurde.“ Das am Abend durch die Reflektion der Sonne eines der Highlights des Parks und natürlich irre Romantisch.

Im Valley mal die Mouse’s Tank Road bis zum Ende fahren, das lohnt sich. Aber dann geht es von hier aus geht weiter File_168am Muddy River nach Glendale auf den Interstate in Richtung Utah und dann in Hurricane wieder runter. Der Interstate 15 ist hier bergig, kurvig und es macht Spaß ihn zu Fahren. Warum in Hurricane wieder runter ? Na weil der Grand Canyon von hier aus jetzt im Süden liegt.


In Jacobe Lake auf den #67 (gibt’s einen Highway #69 hier, lach) und dann zur NORTH RIM des Grand Canyon.

Aber zuerst sollte man sich mal um einen Schlafplatz kümmern, am besten hier denn in der Gegend um Jacobe  kann man noch einen Platz finden mit einer Gruppe und vor allen Dingen muss man nicht einen Arm und ein Bein bezahlen. Aber dann steht der Weiterfahrt zur North Rim nichts mehr im Weg. File_141

Warum unbedingt die North Rim ? Hat mehrere Vorteile.
1. Es sind nicht so viele Busse mit Touristen hier.
2. Es sind nicht so viele Busse mit Touristen hier. Und
3. die Aussicht ist wahrscheinlich noch genialer auf das große Loch.

Also ich rede immer sehr Respektlos über den Grand Canyon. Das hat auch seinen Grund. Er wurde in Millionen von Jahren vom Colorado geschaffen und es interessiert den Fluss und auch den Canyon absolut nix was ich darüber denke.

Und auf der anderen Seite schaut man von oben in einen Canyon. „So what“ Wenn man runter könnte, mit dem Motorrad natürlich, laufen kann jeder, aber so bleibt der Fluss ERSTMAL allein. Ach so und wenn man lange dort gelebt hat, ist jeder Besucher aus Europa Feuer und Flamme und will sich den Einschnitt ansehen.
File_149
Das bringt mich wieder und immer wieder (insgesamt schon 14 mal) dorthin.

Viel besser wäre es wenn man in den Canyon rein fahren kann. Geht auch, aber auf der anderen Seite, in Sedona, da kommen wir noch hin.

Der Colorado River wird auch besucht. Abends am Grand Canyon auf einer Felsplatte sitzend und den Sonnenuntergang beobachten, hat was Magisches.

Aber der Hammer ist der Sternenhimmel. Hier gibt es so gut wie keine Licht-Verschmutzung, Las Vegas ist mehrere hundert KM entfernt, die einzelnen Hotels auf der anderen Seite des Canyons leuchten auch nicht rüber. Ehrlich ich habe bisher keinen schöneren Nachthimmel gesehen, als in dieser Gegend um die North Rim des Grand Canyons. File_172

Bei der Rückfahrt zum Hotel aufpassen, es gibt hier viel mehr Wild als man glauben würde und die Viecher sind nicht mit unserem Damm-Wild zu vergleichen, die Hirsche sind hier echt mächtig. „Wilderness“ halt, also aufpassen und Bremsbereit die 30 oder 40 km zurück zum Hotel fahren. Vielleicht doch ab und zu anhalten, auf Bären aufpassen, aber den Nachthimmel ansehen. Es ist eine Show, für uns die wir in Städten leben ist ja das gefunkel der Sterne auf dem Land in Deutschland schon Klasse.

Aber hier in Utah in einem der größten Schutzgebiete, hat es selbst VW nicht geschafft die Luft zu verschmutzen und die Sterne stehen am Himmel wie kleine Diamanten. Auf der anderen Seite ist es auch um 23:00 noch so warm das man sich einfach mal auf eine Bank am Straßenrand setzen kann und die Seele baumeln lässt.

Versucht das mal, es wirkt.

Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy

 

Ton trägt weit in der Nacht :-)

Nur mal eben so am Rande.
GSNoseEntweder hat das Sound-Engineering  bei BMW einen SEHR guten Job gemacht an meiner R 1200 GS Adventure, oder der Ton trägt einfach sehr weit in der Nacht.

Gestern Abend bin ich so gegen 23:45 nach Hause gefahren und meine Frau und die Nachbarn waren  noch am Grillen im Garten.

Auspuff_329x263Laut deren Aussage konnten Sie mich schon auf der B304 hören als ich dort einen Wagen überholt habe. Und das ist ca. 3 1/2 km Luftlinie (mit Hügel und Wald dazwischen) entfernt.

Ich gehe mal davon aus das der Ton in der Nacht sehr weit trägt und das die Techniker vom BMW Sound-Engineering einen sehr schönen dunklen Ton erzeugt haben.

Auf jeden Fall hört sich die BMW echt gut an 🙂

Bilder  Copyright bei “BMW Deutschland“


KOMMENTAR abschicken


Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy

Schaltassistent S1000XR Teil 1

K-Tree 2018 #TT2018

So wollte ich heute Anfangen :
„Schnucki, stell Dich mal hier hin, ich fahre jetzt mal ganz nahe an dir vorbei.

DAS MUSST DU DIR ANHÖREN. Lach.“
Aber dann ist es das hier geworden.

20150706_132145In den ersten paar Tagen nach dem meine neue BMW S1000XR noch im quasi Einfahrmodus war. Also das Einfahren wurde an einem Tag erledigt, kurz nach Dresden und zurück, alles auf der Landstraße sind so ca. 1.000 km von München aus. Kann auch an einem Tag erledigt werden wenn es regnet, da kann man eh nix anderes Unternehmen. Also das Einfahren ist erledigt, die elektronischen Regelung der Drehzahl auf 9.000 U/Min ist aufgehoben und durch die Landstraßen Fahrt hab ich genügend Zeit gehabt mich an den neuen Schaltassistenten zu gewöhnen.

WIE GEIL IST DAS DING DENN.

Also wenn BMW nix kann, aber coole Sachen bauen das können Sie. Keine Ahnung wovon ich rede ?? Du bist doch Biker oder ?? Ach ja sonst würdest Du das hier nicht Lesen, grins. Anyway, hier ein kleiner Rundum-Blick was es mit dem ominösen Schaltassistenten auf sich hat. IST ECHT GEIL, hab ich aber schon gesagt.

Also angefangen hat alles irgendwann einmal, als jemand meinte „Hmm, Zwischengas ist out, ich baue jetzt male in synchronisiertes Getriebe“ und das war der Moment von wo an alle eine Kupplung brauchten, lach. Also in einem NICHT-Synchronisiertem Getrieben gibt es keine Bauteile die eine Drehzahlanpassung der Motorkraftwelle mit der Getriebewelle des gewünschten neuen Gangs macht. (Klasse beschrieben, oder ?? geht in beide Richtungen Rauf und Runterschalten.)

Dann kam das Zeitalter der Hightech Getriebe und die hatten dann beim Gangwechsel so kleine Ringe und spezielle Zahnrad- behandlungen und Formen, so das eine Drehzahlanpassung der beiden Wellen besser funktionierte. Da hat BMW leider echt den Zahn der Zeit verpennt. Wenn ich mir heute anhöre wie LAUT mache GS Getriebe schalten, könnte man meinen die sind noch aus den 70er Jahren. Warte mal, es kann wirklich sein das die Konstruktion auf einem Design aus den 70er stammt. 

Dann kam die Zeit der Tuner und Tüftler. Die haben nämlich festgestellt, das man viel SCHNELLER Schalten kann wenn man diese „verdammte“ Kupplung eben nicht betätigen muss. Aber sie haben auch festgestellt, das die meisten Biker einfach zu Doof sind die richtige Drehzahlanpassung über den Gasgriff zu machen. Na ja ganz so schlimm ist es nicht, denn der Vorgang ist echt kompliziert. Und dann sind diese T&T (Tuner und Tüftler, nur zur Erinnerung) auf die Idee gekommen, beim Raufschalten mit einem kleinen elektrischen Schalter am Schalthebel den Zündstrom zu Unterbrechen. Und damit quasi die Antriebsleistung  von der Motorwelle wegzunehmen und es so einfacher zu machen das die gewünschte neue Zahnradpaarung einrasten zu lassen.

GSNoseSoweit so gut. Das wurde dann in den Rennsport übernommen, dann hat es seinen Weg in die Verkaufsregale von Louis und Polo gefunden. Und BMW hat das dann auch bei einigen Maschinen eingebaut. Funktionierte bei der einen ganz gut, bei der anderen nicht so, da sind dann ein paar Getriebe hops gegangen. Also ob die kaputten Getriebe nun wirklich daran gelegen haben kann ich nicht Beweisen. Ist aber mal einen Moment des Nachdenkens wert.

So und dann kam 2015, ein wunderbares Jahr. Hier wurde zum erstenmal (soweit ich weiss) der Schaltassistent in ein Serien Motorrad eingebaut wo er nicht nur das altbewährte Raufschalten beherrschte, NEIN, damit kann man jetzt auch noch Runterschalten.

Ohh, der nächste Teil kommt bestimmt.

 


KOMMENTAR abschicken


Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy

Schaltassistent S1000XR Teil 2

Womit habe ich das 1. Post zu diesem Thema angefangen, genau mit diesem Satz:  „Schnucki, stell Dich mal hier hin, ich fahre jetzt mal ganz nahe an dir vorbei.  DAS MUSST DU DIR ANHÖREN. Lach.“

Und dabei anscheinend einen Nerv getroffen, zumindest bei den Lesern. 20150801_145431Aber erstmal  das Ende rekapitulieren. „…blahblahblah… Schaltassistent blahblahblah…
Runterschalten.“

OK mal im Ernst, wir sind uns schon im Klaren darüber das es um ein Assistenz-System geht, natürlich kann der werte Biker auch sagen, mag ich nicht und den Schaltvorgang wie gewohnt ausführt. (Und vielleicht bei der Bestellung besser aufpassen)


Also für alle „Technologie-Hinterwäldler“ und „Technik-Un-Begeisterte“, ihr könnt auch weiterhin eure Kupplung verwenden. Ach so, müsst ihr ja, weil ihr euch nie so ein technisch ausgetrickstes Motorrad kaufen würden.  Für viele ist ja schon die elektronischen Benzin Einspritzung ein Angriff auf die „guten alten Zeiten wo man noch selber Repariert hat“. Keine Angst, der Hersteller eurer Wahl hat auch ein bis zwei Nostalgie-Produkt auf Lager das er gerne an Euch verkauft. Aber seit 2016 ist in den Neufahrzeugen auf alle Fälle ein ABS drin. Grins, kannst du nicht mehr selber reparieren, lach.

Genug davon, jetzt aber wieder zurück zum Schaltassistenten bei der BMW S1000XR. 2013-09-03 11.04.35Der hat seit neuesten den Zusatz PRO. Und das heisst es geht auch Abwärts. Also nicht mit dem Motorrad, sondern auch beim  Runterschalten muss die Kupplung nicht verwendet werden (wie gesagt, kann aber).  Bei einem Bike ohne so ein System ist das wenig bis gar nicht zu Empfehlen. Man stelle sich nur mal eine 2-Zylinder V-Maschine eines Überseeherstellers vor und der Fahrer stampft einfach ohne Kupplung einen Gang runter, oder zwei oder drei. Brrr, da stellen sich bei mir die Nackenhaare auf bei den Geräuschen der „Spanabhebenend Schalttechnik“.

DSCN1765Aber mit dem PRO Assistenten des „Bajuwaren Stahls“ geht das , aber auch nur deswegen weil das Motorrad einen elektrischen Gasgriff hat. Also keinen Seilzug zwischen dem Gas-Dreh-griff und der Drosselklappen-Steuerungseinheit. Hier wird das über den elektrischen Wiederstand am Drehgriff und durch Stellmotoren an den Drosselklappen gemacht.

Ohh weh, ein weiteres Neumodisches Technologieteil, das in immer mehr Motorräder Einzug hält, das man nicht reparieren kann jammert jetzt der eine, der andere sagt, geil endlich funktioniert auch ein Tempomat. 

Wie auch immer, beim runterschalten wird bei der S1000XR wenn notwendig , automatisch, Zwischengas gegeben also von der Motorsteuerung selber. Nennt sich im Englischen so schön „Blip“. Im Prinzip unterstützt die Motorsteuerung das Getriebe beim Gangwechsel indem es versucht eine Drehzahlanpassung der verschieden schnell drehenden Motorkraftwelle und Getriebewelle herzustellen (Zwischengas, für den Insider). 20150706_132208Aber das ist nicht  der Grund warum ich meine Frau an den Strassenrand gestellt habe, sondern der kleine Schalter der jetzt in’s Spiel kommt.

Und um die Frag gleich vorwegzunehmen „Braucht man das?“ Natürlich braucht man das nicht, aber wenn zumindest ein bisschen Junge im Alten Sack steckt dann WILL ER DAS, lach.

Konfuzionische Weisheit:“Wer als Kind immer die Sandkörner im Kasten gezählt hat, wird als Mann an einem Sandstrand keinen Spaß haben.

So meine Frau steht am Strassenrand , wartet darauf das ich vorbeifahre. Aber erst muss ich noch eine Änderung machen. Ich habe das Bike doch mit allen Optionen gekauft, dabei ist auch ein kleiner Stecker, der nach der Einfahrt-Tour und dem ersten Service ins System gesteckt wurde und einen weiteren Modus im Moduswahlfeld freigeschaltet hat.

Hab ich doch schon erklärt, verschiedene Fahrmodi hat das Bike. Ach komm echt jetzt, muss ich das auch noch Erklären ?? Also gut.
RAIN ModeDer -Weicheier- Modus„, „Ich will nicht so viel Leistung wenn es regnet!„, „Mann lass Dir mal ein paar Eier wachsen.„,“ Das Motorrad kann man auch mit der rechten Hand vorsichtiger Bewegen.“ (Prrruuusst, neeee zum letzten Argument)

All das wird bestimmt der ein oder andere sagen, aber ich Glaube der Regen-Modus hat schon seinen Sinn. Vor allen Dingen weil ABS und ASC hier mit angepasst werden, laut Handbuch früher regelnd eingreifen. Und die Drehmomentenkurve so schön flach ist. Und alles in allem in der Stadt sehr sinnvoll und z.B. auch auf der Landstrasse  🙂

SchubabschaltungAber meine Frau steht zum Lauschen am Strassenrand wegen diesem Modus. BMW hat es sich nicht nehmen lassen, das einzubauen.

Was da passiert, kommt dann im Teil 3. Viele Spass beim Lesen und  vielleicht einfach mal rechts oben auf „Folgen via E-Mail“ gehen und die eigene E-Mail Adresse eingeben.

Also mehr über Regenmodus, Blip und andere Sachen gibt es dann.


KOMMENTAR abschicken


Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy